Wolframinertgasschweißen (WIG) - Aluminium

Beschreibung

Beim Wolframinertgasschweißen brennt ein Lichtbogen zwischen einer nichtabschmelzenden Wolframelektrode (im Schweißbrenner) und dem Werkstück. Durch die eingebrachte Energie wird einerseits der Grundwerkstoff aufgeschmolzen und andererseits ein manuell zugeführter Zusatzwerkstoff abgeschmolzen und in das Schweißbad eingebracht. Ein inertes (chemisch neutral) Schutzgas schützt das Schmelzbad vor dem Sauerstoff der Umgebungsluft. Das WIG-Schweißen ist somit ein 2-Hand Schweißverfahren. Es wird vorwiegend für das Schweißen von CrNi-Stählen und Aluminium verwendet.

Ziel

Vermittlung von grundlegenden und weiterführenden Handfertigkeiten und Kenntnissen, die für die Herstellung von Verbindungen von Blechen und Rohren in allen Positionen erforderlich sind. Die Ausbildung beginnt mit Kehlnähten und führt über das Schweißen von Stumpfnähten bis zum Verschweißen von Rohren.

  • Werkstoff: AlMg3
  • Schutzgas: Argon

Lehrinhalte

  • Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Einführung in die Elektrik
  • Schweißausrüstung und Instandhaltung
  • Lichtbogen
  • Arbeitstechniken und Bedienung Geräte
  • Materialien Grund- und Zusatzwerkstoffe (Werkstoffe)
  • Schutzgase
  • Schweißnahtvorbereitung
  • Eigenspannung und Verzug
  • Normen (EN ISO 9606-2)
  • Schweißfehler
Kompetenz StatusLehrinhalte
Anfänger (Modul I)  
  • Kehl- und Ecknähte an Blechen und Rohren
  • Stumpnähte an Blechen im Dünnblechen
  • Positionen PA, PB, PC
  • Vorbereitung zur Kehlnahtprüfung                      (EN ISO 9606-2)
 
Fortgeschrittene (Modul II)            
  • Kehl- und Ecknähte an Blechen und Rohren
  • Stumpfnähte an Dünnblechen
  • Positionen PD, PE, PF
  • Vorbereitung zur Stumpfnahtprüfung                    (EN ISO 9606-2)
 

 

Die angeführten Lehrinhalte sind Inhalte von standardisierten Lehrgängen und können bei Individualausbildungen oder bei Praxistagen bedarfsorientiert abgeändert werden.

Anmeldung

Basis