Cel - Fallnaht - Schweißen

Beschreibung

Beim Lichtbogenhandschweißen (auch Elektroschweißen oder E-Hand genannt) wird die Wärme eines Lichtbogens sowohl zum Aufschmelzen des Grundwerkstoffs (das zu verschweißende Material) als auch zum Abschmelzen eines Zusatzwerkstoffs (die Elektrode) verwendet. Eine schlackenbildende Umhüllung der abschmelzenden Elektrode schützt das Schweißbad vor schädlichen Einflüssen des Sauerstoffs der umgebenden Luft. Nach dem Schweißen ist die Schlacke zu entfernen. Bei diesem Verfahren mit fallender Nahtführung wird eine Celluloseelektrode verwendet.

Ziel

Vermittlung von Handfertigkeiten und Kenntnissen, die für die Herstellung von Verbindungen von Rohren in fallender Position unter Verwendung einer Celluloseelektrode erforderlich sind.
Personen mit Vorkenntnissen im Lichtbogenhandschweißen und im Verschweißen von basischen und rutilen Elektroden.

Lehrinhalte

  • Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Einführung in die Elektrik
  • Schweißausrüstung und Instandhaltung
  • Lichtbogen
  • Arbeitstechniken und Bedienung Geräte
  • Materialien Grund- und Zusatzwerkstoffe (Werkstoffe)
  • Schutzgase
  • Schweißnahtvorbereitung
  • Eigenspannung und Verzug
  • Normen (EN ISO 9606-1)
  • Schweißfehler
Kompetenz StatusLehrinhalte
Fortgeschrittene       
  • Stumpnaht am Rohr
 

 

Die angeführten Lehrinhalte sind Inhalte von standardisierten Lehrgängen und können bei Individualausbildungen oder bei Praxistagen bedarfsorientiert abgeändert werden.

Anmeldung

Basis