Erstprüfung

Beschreibung

Der Lehrgang gemäß der Richtlinie ÖVGW G 0322 / W106 richtet sich an Personen (Fachkräfte) die eine nachweisbare Qualifikation und somit eine Berechtigung als Kunststoffrohrleger für die Anwendungsbereiche Wasser und/oder Gas anstreben.
Mit bestandener Abschlussprüfung wird seitens ÖVGW eine Bescheinigung als KunststoffrohrlegerIn für Wasser und/oder Gas ausgestellt, die für 3 Jahre gültig ist und eine wiederkehrende Verlängerungsprüfung zum Nachweis der aufrechten Kompetenzen erfordert (siehe Verlängerungsprüfung).
Mit Anmeldung zum Lehrgang ist der angestrebte Anwendungsbereich

  • Wasser
  • Gas
  • Wasser und Gas

festzulegen.

Ziel

Vermittlung von grundlegenden und weiterführenden Kenntnissen und Fertigkeiten, die für eine anforderungs- , fach- und normgerechte Verbindung und Verlegung von Rohrleitungen aus Kunststoff erforderlich sind. Mit einer erfolgreichen Abschlussprüfung (Theorie und Praxis) sollen die Kompetenzen nachgewiesen und die Berechtigung zur Schweißung und Verlegung von Wasser- und/oder Gasrohrleitungen aus Kunststoff erworben werden (ÖVGW-Bescheinigung).

Lehrinhalte

Im theoretischen Teil der Ausbildung werden die Grundlagen der Bereiche Wasser und Gas, die Werkstoffkunde für Kunststoffe, die Schweißverfahren und –geräte, die Verlegetechnik, der Rohrleitungsbau sowie Normen und Richtlinien behandelt.
Entsprechender der gewählten Berechtigung (Wasser, Gas oder Wasser und Gas) erfolgt eine genauere Betrachtung der angeführten Grundlagen und Anforderungen.

Im Praxisteil werden die verschiedenen Verbindungsarten (Heizelement-Stumpfschweißung – „HS“, Heizwendelschweißung – „HW“ sowie Steck- und Klemmverbindungen „SK“) dargelegt, vorgeführt und durch die TeilnehmerInnen erlernt und geübt. Je nach angestrebter Berechtigung (Wasser bzw. Gas) sind die Verbindungsarten nach definierten Regeln zu kombinieren.

Die Prüfung hat einen theoretischen Teil mit einer schriftlichen Prüfung und einen praktischen Teil mit der Anfertigung von definierten Prüfstücken.

Zugangsvoraussetzungen

Lehrinhalte
Anfänger (Modul I)                    
  • Kehl- und Ecknähte an Blechen und Rohren in Ein- und Mehrlagentechnik
  • Stumpnähte an Blechen in Ein- und Mehrlagentechnik
  • Positionen PA, PB, PC
 
Fortgeschrittene (Modul II)                                 
  • Kehl- und Ecknähte an Blechen und Rohren in Ein- und Mehrlagentechnik
  • Stumpfnähte an Blechen in Ein- und Mehrlagentechnik
  • Positionen PD, PE, PF, PG
 

 

Die angeführten Lehrinhalte sind Inhalte von standardisierten Lehrgängen und können bei Individualausbildungen oder bei Praxistagen bedarfsorientiert abgeändert werden.

Anmeldung

Basis